BKK GILSEI Skateday 2007

(06.06.2007 von Cornelius Droop, 3187 mal gesehen)

Höhepunkt der Saison für das Speedteam-Bodensee am 10. Juni
Für die Skater vom Speedteam-Bodensee ist das wichtigste Rennen der Wettkampfsaison das eigene Heimrennen. Zum vierten Mal veranstaltet der Verein zusammen mit der BKK Gildemeister-Seidensticker einen Tag für Inlineskater auf dem „neuen“ Messegelände in Friedrichshafen. Auf Grund des großen Engagement und der gelungen Organisation in den letzten Jahren wurde den Skatern vom Bodensee die Ausrichtung der Landesmeisterschaften übertragen. Gleichzeitig gehört auch in dieser Saison der Skateday wieder zur ranghöchsten Rennserie um den Baden-Württemberg Inline-Cup und ist erstmalig ein Wertungsrennen für den Bayern-Inline-Cup.

Der 4. BKK GILSEI Skateday ist Speedskating-Landesmeisterschaft
Entsprechend hochkarätig wird das Starterfeld sein und absoluter Spitzensport geboten. Für alle Inline-Begeisterte in der Region ergibt sich damit die Möglichkeit, die Faszination dieser rasanten Sportart (der Sieger des Vorjahres erreichte eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 36,5 km/h) „vor der Haustür“ hautnah mitzuerleben; Zuschauen natürlich kostenlos. Mit besten Referenzen wird Maik Scholl vom Speedteam-Bodensee an den Start gehen, hat er doch erst vor 5 Wochen den Landesmeistertitel auf der Bahn erringen können und scheint in Topform zu sein.

Start um 10:00 Uhr auf dem Messegelände
Der Startschuss für das Frauenrennen ist am Sonntag um 10:00 Uhr, die Männer gehen um 11:30 Uhr auf die 21,095 km, um den Landesmeister auf der Strasse zu ermitteln. Aber auch „Hobby-Läufer“ können sich auf gesperrter, absolut autofreier Strecke über die 8 ½ Runden erproben. Der Kurs hat sich in den Jahren zuvor bewährt, weist überall ausreichende Breite und besten Asphalt ohne Stolperfallen auf. Ohne Zweifel wird eine der Attraktionen das Staffelrennen der Teams ab ca. 14 Uhr sein. Hier kann der Zuschauer den gesamten 600 m Rundkurs einsehen, insbesondere die Hektik im Bereich der Wechselzonen verspricht eine ganz eigene Atmosphäre und Spannung.
Darüber hinaus können die Jüngsten sich beim Löwen-Cup, der offizielle Nachwuchs-Serie im BaWü-Land, ab 14:00 Uhr in einem „Skate-Vierkampf“ messen. Hierbei kommt es nicht nur auf Geschwindigkeit, sondern auch auf Geschicklichkeit und sichere Beherrschung der Skates an. Insbesondere Schüler und Jugendliche im Alter von 6 bis 13 Jahren sind hierbei angesprochen und bekommen die Chance zu zeigen, wie sicher sie schon mit dem Sportgerät umgehen können. Am Skateday besteht Helmpflicht und unter Speedskatern ist „ohne-Helm“ sowieso völlig uncool.
Für die ganze Familie und (noch) Nichtskater ist neben dem Wettkampfprogramm Attraktives geboten. Für kleinere Gäste gibt es eine Hüpfburg, Infostände bieten die Gelegenheit verschiedene Skates zu testen oder sich selbst an einem Geschicklichkeitsparcours zu versuchen. Es gibt am Nachmittag die Möglichkeit zur Abnahme des Skate-Abzeichens (www.skate-abzeichen.de). Einige Vereinsgruppen werden sich vorstellen und am Showprogramm beteiligen. Auch für das leibliche Wohl ist durch warme Speisen und Kuchenverkauf gesorgt.
Informationen zum Rennen und Anmeldung im Internet unter www.skateday.de

Der 4. BKK GILSEI-Skateday auf einen Blick (Sonntag, 10.06.2007):
• Rennstrecke auf gesperrter Strecke rund um das Messegelände
• Renndistanz 21,1 km (8,5 Runden), Massenstart
• Die Zeit wird mittels Transpondersystem exakt gemessen
• Zielbereich, Inline-Village und Anmeldung am Parkplatz Ost
• Start Erwachsenenrennen am Parkplatz West, Staffel und Kinder Parkplatz Ost
• Start Frauen 10:00 Uhr
• Start Männer 11:30 Uhr
• Staffelrennen 14:00 Uhr
• Kinderrennen ab 14:00 Uhr
• Startgebühren: Kinder 5,- €, Erwachsene 20,- €
• Anmeldung online unter www.skateday.de
• Nachmeldungen Vorort bis 1 Std. vor dem Rennen möglich
• Kinder ohne Nachmeldegebühr, Erwachsene 5,- € bei Nachmeldung
• Zuschauer Eintritt frei

„Sportlexikon“: Was ist Speedskating?
Inline-Speedskating kann als Breiten- und Leistungssport betrieben werden. Speedskating als Leistungssport - in der breiten Öffentlichkeit bislang wenig bekannt - ist eine rasante und attraktive Sportart: Vom Bewegungsablauf an Eisschnelllauf erinnernd enthält sie in den Disziplinen mit Massenstart viele taktische Elemente wie man sie auch beim Radsport findet.
Dadurch erhalten diese Wettkämpfe eine besondere Spannung für das Publikum. Neben Schnelligkeit, Ausdauer und Sprintvermögen zeichnen einen guten Speedskater taktisch kluges Verhalten und Reaktionsschnelligkeit aus.
Es gibt eine Fülle unterschiedlicher Wettkampfformen, zum einen Bahnrennen wie man sie auch vom Radsport oder vom Eisschnelllauf (Short-Track) her kennt. Zum anderen Wettkämpfe auf der Strasse: hier gibt es Rundkurs-, Halbmarathon-, Marathon- und Langstreckerennen über mehr als 100 km. Inlinen ist ein schneller Teamsport, wie im Radsport ist auch hier im Spitzenbereich die Rollenverteilung klar geregelt: Es gibt „Spezialisten“ für Sprints und es gilt, Ausreißversuche zu stellen. Im Zielsprint erreichen die Profis Geschwindigkeiten bis 60 km/h.

Name:
Text:

Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function mysql_errno() in /homepages/27/d258911277/htdocs/skateday/berichte/berichtAnzeigen.php:92 Stack trace: #0 {main} thrown in /homepages/27/d258911277/htdocs/skateday/berichte/berichtAnzeigen.php on line 92